7334#2. Petrus,1,1#1. SIMON Petrus, Knecht-1- und Apostel-2- Jesu Christi-a-, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben-b- durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus-c-: -1) w: Sklave.   2) d.h. Gesandter o. Bote. a) 1.Petr. 1,1.   b) Tit. 1,4.   c) Tit. 2,13.
7335#2. Petrus,1,2#2. Gnade und Friede werde euch (immer) reichlicher zuteil-a- in der Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn-b-! -a) Dan. 3,31; 1.Petr. 1,2.   b) Joh. 17,3.
7336#2. Petrus,1,3#3. DA seine göttliche Kraft uns alles zum Leben-a- und zur Gottseligkeit-b- geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen-c-, der uns -pta-berufen hat durch (seine) eigene Herrlichkeit und Tugend-1d-, -1) o: Tüchtigkeit, Fähigkeit, Vollkommenheit. a) 1.Joh. 5,13.  b) 1.Tim. 3,16.  c) Kol. 3,10.  d) Eph. 1,17-19.
7337#2. Petrus,1,4#4. durch die er uns die kostbaren und größten Verheißungen-a- geschenkt hat, damit ihr durch sie Teilhaber der göttlichen Natur werdet-b-, die ihr dem Verderben, das durch die Begierde in der Welt ist, entflohen seid-c-: -a) Hebr. 8,6.   b) 1.Joh. 3,9.   c) Gal. 1,4.
7338#2. Petrus,1,5#5. eben deshalb wendet aber auch allen Fleiß auf und reicht in eurem Glauben die Tugend-1- dar, in der Tugend-1- aber die Erkenntnis, -1) o: Tüchtigkeit, Fähigkeit, Vollkommenheit.
7339#2. Petrus,1,6#6. in der Erkenntnis aber die Enthaltsamkeit, in der Enthaltsamkeit aber das Ausharren, in dem Ausharren aber die Gottseligkeit,
7340#2. Petrus,1,7#7. in der Gottseligkeit aber die Bruderliebe, in der Bruderliebe aber die Liebe!
7341#2. Petrus,1,8#8. Denn wenn diese (Dinge) bei euch vorhanden sind und -ptp-zunehmen, lassen sie (euch) im Hinblick auf die Erkenntnis unseres Herrn Jesus Christus nicht träge und nicht fruchtleer sein-a-. -a) 2.Petr. 3,18.
7342#2. Petrus,1,9#9. Denn bei wem diese (Dinge) nicht vorhanden sind, der ist blind, -ptp-kurzsichtig-a- und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen-b-. -a) 1.Joh. 2,9-11.   b) Mt. 18,32.33; Hebr. 1,3.
7343#2. Petrus,1,10#10. Darum, Brüder, befleißigt euch um so mehr, eure Berufung und Erwählung fest zu -ifp-machen-a-! Denn wenn ihr diese (Dinge) -ptp-tut, werdet ihr niemals -bvft-straucheln-b-. -a) Phil. 2,12.   b) 1.Joh. 3,6.
7344#2. Petrus,1,11#11. Denn so wird euch reichlich gewährt werden der Eingang in das ewige Reich unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus-a-. -a) Lk. 1,33.
7345#2. Petrus,1,12#12. DESHALB will ich Sorge tragen, euch immer an diese (Dinge) zu -ifp-erinnern-a-, obwohl ihr sie wißt und in der (bei euch) vorhandenen Wahrheit gestärkt seid-b-. -a) Röm. 15,14; Phil. 3,1; 2.Tim. 2,14.   b) 1.Joh. 2,21.
7346#2. Petrus,1,13#13. Ich halte es aber für recht, so lange ich in diesem Zelt-a- bin, euch durch Erinnerung aufzuwecken-b-, -a) 2.Kor. 5,1.   b) 2.Petr. 3,1.
7347#2. Petrus,1,14#14. da ich weiß, daß das Ablegen meines Zeltes bald geschieht, wie auch unser Herr Jesus Christus mir kundgetan hat-a-. -a) Joh. 21,18.19; 2.Tim. 4,6.
7348#2. Petrus,1,15#15. Ich werde aber darauf bedacht sein-1-, daß ihr auch nach meinem Abschied jederzeit imstande seid, euch diese Dinge ins Gedächtnis zu rufen. -1) aHs: Ich bin aber darauf bedacht.
7349#2. Petrus,1,16#16. Denn wir haben euch die Macht und Ankunft unseres Herrn Jesus Christus-a- kundgetan, nicht indem wir ausgeklügelten Fabeln -pta-folgten-b-, sondern weil wir Augenzeugen-c- seiner herrlichen Größe -ptap-gewesen sind-d-. -a) Mt. 16,27.28.   b) 2.Kor. 2,17.   c) 1.Joh. 1,1-3. d) Mt. 17,2; Joh. 1,14.
7350#2. Petrus,1,17#17. Denn er -pta-empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Herrlichkeit, als von der erhabenen Herrlichkeit eine solche Stimme an ihn -ptap-erging: «Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe-a-.» -a) Mt. 3,17.
7351#2. Petrus,1,18#18. Und diese Stimme hörten --wir- vom Himmel her -ptap-ergehen, als wir mit ihm auf dem heiligen Berg waren-a-. -a) Lk. 9,35.
7352#2. Petrus,1,19#19. Und so besitzen wir das prophetische Wort-a- (um so) fester-b-, und ihr tut gut, darauf zu -ptp-achten-c- als auf eine Lampe-d-, die an einem dunklen Ort -ptp-leuchtet, bis der Tag -ka-anbricht-e- und der Morgenstern-f- in euren Herzen -ka-aufgeht, -a) 2.Petr. 3,2.  b) Sach. 1,6; Lk. 1,70; 24,44.  c) 2.Chr. 20,20.  d) Ps. 119,105; Spr. 6,23.  e) Röm. 13,12.  f) Offb. 2,28.
7353#2. Petrus,1,20#20. indem ihr dies zuerst wißt, daß keine Weissagung der Schrift aus eigener Deutung geschieht-1-. -1) o: von eigener Deutung ist.
7354#2. Petrus,1,21#21. Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben vom -ub-Heiligen Geist-a-. -a) 2.Sam. 23,2; Mt. 22,43; Lk. 1,67; 2.Tim. 3,16; 1.Petr. 1,11.
7355#2. Petrus,2,1#1. ES waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk-a-, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden-b-, die verderbenbringende Parteiungen-1- heimlich einführen werden, indem sie den Gebieter, der sie erkauft hat, verleugnen-c-. Die ziehen sich selbst schnelles Verderben zu. -1) w: Parteiungen des Verderbens; o: verderbenbringende Lehrmeinungen.   a) Jer. 14,14; 23,21.   b) Mt. 24,11; Apg. 20,30; Offb. 2,14.15.   c) Mt. 10,33.
7356#2. Petrus,2,2#2. Und viele werden ihren Ausschweifungen nachfolgen-a-, um derentwillen der Weg der Wahrheit verlästert werden wird-b-. -a) 2.Tim. 4,3.4.   b) Röm. 2,24; 1.Tim. 6,1.
7357#2. Petrus,2,3#3. Und aus Habsucht werden sie euch mit betrügerischen Worten kaufen-1a-; denen das Gericht seit langem schon nicht zögert, und ihr Verderben schlummert nicht-b-. -1) o: einhandeln, übervorteilen. a) V. 14; Röm. 16,18.   b) 5.Mo. 32,35; Jud. 4.
7358#2. Petrus,2,4#4. Denn wenn Gott Engel, die -pta-gesündigt hatten, nicht verschonte-a-, sondern sie in finsteren Höhlen des Abgrundes-1b- gehalten-2- und zur -ptpp-Aufbewahrung für das Gericht überliefert hat-c-; -1) gr. «des -+Tartaros-» (Bez. für den Strafort der abgeschiedenen Gottlosen).   2) nach aHs: sondern sie in Fesseln der Finsternis in den Abgrund gestürzt. a) Jud. 6.   b) Lk. 8,31.   c) Offb. 20,2.3.
7359#2. Petrus,2,5#5. und (wenn) er die alte Welt nicht verschonte, sondern (nur) Noah, den Prediger der Gerechtigkeit, als achten (neben sieben anderen) bewahrte, als er die Flut über die Welt der Gottlosen -pta-brachte-a-; -a) 1.Mo. 7,23; 8,18; 1.Petr. 3,20.
7360#2. Petrus,2,6#6. und (wenn) er die Städte Sodom und Gomorra einäscherte und zur Zerstörung verurteilte-a- und denen ein Beispiel -ppf-setzte, die künftig gottlos sein würden-b-; -a) 1.Mo. 19,25.   b) 5.Mo. 29,22; Jes. 13,19; Jud. 7.
7361#2. Petrus,2,7#7. und (wenn) er den gerechten Lot rettete-a-, der von dem ausschweifenden Wandel der Ruchlosen gequält wurde -a) 1.Mo. 19,29.
7362#2. Petrus,2,8#8. - denn der unter ihnen wohnende Gerechte -ipf-quälte durch das, was er sah und hörte-1-, Tag für Tag (seine) gerechte Seele mit (ihren) gesetzlosen Werken-a- -, (so wird deutlich): -1) w: durch Sehen und Hören.   a) Hes. 9,4.
7363#2. Petrus,2,9#9. der Herr weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu retten-a-, die Ungerechten aber -ifp-aufzubewahren für den Tag des Gerichts, wenn sie -ptpp-bestraft werden-b-; -a) Ps. 34,20; Dan. 3,17; Mt. 6,13; 1.Kor. 10,13; Offb. 3,10. b) Ps. 1,5; Röm. 2,5; Jud. 15.
7364#2. Petrus,2,10#10. besonders aber die, die in befleckender Begierde dem Fleisch -ptp-nachlaufen-a- und Herrschaft -ptp-verachten, Verwegene, Eigenmächtige; sie schrecken nicht davor zurück, Herrlichkeiten-1- zu -ptp-lästern-b-, -1) gemeint sind offensichtlich Herrschaftsbereiche in der Engel- oder Dämonenwelt. a) Eph. 5,5.6; Hebr. 13,4; Jud. 16.   b) Jud. 8.
7365#2. Petrus,2,11#11. wo Engel, die an Stärke und Macht größer sind-a-, nicht ein lästerndes Urteil gegen sie beim Herrn vorbringen-b-. -a) Ps. 103,20.   b) Jud. 9.
7366#2. Petrus,2,12#12. Diese aber, wie unvernünftige Tiere, von Natur aus zum Eingefangenwerden und Verderben geboren, lästern über das, was sie nicht kennen-a-, und werden auch in ihrem Verderben umkommen-b-, -a) Hiob 42,3.   b) Jud. 10.
7367#2. Petrus,2,13#13. wobei sie um den Lohn der Ungerechtigkeit gebracht werden-1-. Sie -ptp-halten (sogar) die Schwelgerei bei Tage für ein Vergnügen, Schmutz- und Schandflecke, die in ihren Betrügereien schwelgen und zusammen mit euch Festessen halten-a-; -1) o: durch den Lohn der Ungerechtigkeit geschädigt werden. a) Jud. 12.
7368#2. Petrus,2,14#14. sie haben Augen voller (Begier nach) einer Ehebrecherin-a- und lassen von der Sünde nicht ab, indem sie ungefestigte Seelen anlocken-b-; sie haben ein in der Habsucht geübtes Herz, Kinder des Fluches-c-; -a) Spr. 6,25; Mt. 5,28.   b) V. 3.   c) Eph. 2,3.
7369#2. Petrus,2,15#15. sie sind abgeirrt, da sie den geraden Weg verlassen haben-a-, und sind -pta-nachgefolgt dem Weg Bileams-b-, des (Sohnes) Beors, der den Lohn der Ungerechtigkeit liebte-c-, -a) Spr. 4,25-27.  b) Offb. 2,14.  c) 4.Mo. 22,7.16-19; Jud. 11.
7370#2. Petrus,2,16#16. aber eine Zurechtweisung der eigenen Gesetzlosigkeit empfing-1-: ein stummes Lasttier redete mit Menschenstimme und wehrte der Torheit des Propheten-a-. -1) w: hatte.   a) 4.Mo. 22,28-30.
7371#2. Petrus,2,17#17. Diese sind Brunnen ohne Wasser und Nebel, vom Sturmwind getrieben-a-; und ihnen ist das Dunkel der Finsternis -idpp-aufbewahrt-b-. -a) Jud. 12.   b) Mt. 8,12; Jud. 13.
7372#2. Petrus,2,18#18. Denn sie -ptp-führen geschwollene, nichtige Reden-a- und locken mit fleischlichen Begierden-b- durch Ausschweifungen diejenigen an, die kaum denen -ptp-entflohen sind, die im Irrtum wandeln-c-; -a) Jud. 16.   b) 2.Petr. 3,3; Jud. 18.   c) 2.Petr. 3,17.
7373#2. Petrus,2,19#19. sie -ptp-versprechen ihnen Freiheit, während sie selbst Sklaven des Verderbens sind-a-; denn von wem jemand überwältigt ist, dem ist er auch als Sklave unterworfen-b-. -a) Joh. 8,34.   b) Röm. 6,16.
7374#2. Petrus,2,20#20. Denn wenn sie den Befleckungen der Welt-a- durch die Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus -pta-entflohen sind, aber wieder in diese -ptap-verwickelt und überwältigt werden, so ist für sie das letzte schlimmer geworden als das erste-b-. -a) Jak. 1,27.   b) Mt. 12,45.
7375#2. Petrus,2,21#21. Denn es wäre ihnen besser, den Weg der Gerechtigkeit nicht -ifpf-erkannt zu haben, als sich, nachdem sie (ihn) -pta-erkannt haben, -ifa-wieder abzuwenden von dem ihnen überlieferten heiligen Gebot-a-. -a) Lk. 12,48.
7376#2. Petrus,2,22#22. Es ist ihnen aber nach dem wahren Sprichwort ergangen: «Der Hund -pta-kehrt wieder um zu seinem eigenen Gespei»-a- und die gewaschene Sau zum Wälzen im Kot. -a) Spr. 26,11.
7377#2. Petrus,3,1#1. DIESEN zweiten Brief, Geliebte, schreibe ich euch bereits, in welchen (beiden) ich durch Erinnerung eure lautere Gesinnung aufwecke-a-, -a) 2.Petr. 1,12.13.
7378#2. Petrus,3,2#2. damit ihr gedenkt der von den heiligen Propheten (schon) vorher gesprochenen Worte-a- und des durch eure Apostel (übermittelten) Gebotes des Herrn und Heilandes-b- -a) 2.Petr. 1,19; Hebr. 1,1.   b) 1.Thes. 4,1; Jud. 17.
7379#2. Petrus,3,3#3. und zuerst dies wißt, daß in den letzten Tagen Spötter mit Spötterei kommen werden, die nach ihren eigenen Begierden wandeln-a- -a) 2.Petr. 2,18; 1.Tim. 4,1.
7380#2. Petrus,3,4#4. und sagen: Wo ist die Verheißung seiner Ankunft? Denn seitdem die Väter entschlafen sind, bleibt alles so von Anfang der Schöpfung an-a-. -a) Jes. 5,19; Hes. 12,22; Mt. 24,48.
7381#2. Petrus,3,5#5. Denn denen, die dies behaupten, ist verborgen, daß von jeher Himmel waren und eine Erde-a-, die aus Wasser und durch Wasser Bestand hatte, (und zwar) durch das Wort Gottes-b-, -a) 1.Mo. 1,1.   b) 1.Mo. 1,6-10; Ps. 24,2; 33,6.
7382#2. Petrus,3,6#6. durch welche-1- die damalige Welt, vom Wasser -ptap-überschwemmt, unterging-a-. -1) bezieht sich auf «Wasser» in V. 5.   a) 1.Mo. 1,2.
7383#2. Petrus,3,7#7. Die jetzigen Himmel und die (jetzige) Erde aber sind durch dasselbe Wort aufbewahrt und für das Feuer-a- -ppfp-aufgehoben zum Tag des Gerichts und des Verderbens der gottlosen Menschen-b-. -a) Jes. 51,6.   b) 2.Thes. 1,8.
7384#2. Petrus,3,8#8. Dies eine aber sei euch nicht verborgen, Geliebte, daß beim Herrn --ein- Tag ist wie tausend Jahre und tausend Jahre wie --ein- Tag-a-. -a) Ps. 90,4.
7385#2. Petrus,3,9#9. Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten-a-, sondern er ist langmütig euch gegenüber, da er nicht will, daß irgendwelche verloren gehen, sondern daß alle zur Buße kommen-b-. -a) Hebr. 10,37.   b) Röm. 2,4; 1.Tim. 2,4.
7386#2. Petrus,3,10#10. Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb-a-; an ihm werden die Himmel mit gewaltigem Geräusch vergehen-b-, die Elemente aber werden -ptpp-im Brand -ftp-aufgelöst und die Erde und die Werke auf ihr (im Gericht) erfunden werden-1c-. -1) spHs. lesen: auf ihr verbrannt werden; eine altÜs. liest: auf ihr nicht (mehr) gefunden werden. a) Mt. 24,43.   b) Mt. 24,35.   c) Offb. 20,11.
7387#2. Petrus,3,11#11. Da dies alles so -ptpp-aufgelöst wird, was für (Leute) müßt ihr (dann) sein in heiligem -pl-Wandel-a- und -pl-Gottseligkeit-1b-, -1) die Wörter «Wandel» und «Gottseligkeit» stehen im Gr. in der Mehrzahl.   a) 1.Petr. 1,15.   b) 1.Tim. 2,2.
7388#2. Petrus,3,12#12. indem ihr die Ankunft des Tages Gottes erwartet-a- und beschleunigt, um dessentwillen die Himmel in Feuer geraten und aufgelöst und die Elemente -ptpp-im Brand -ipp-zerschmelzen werden-b-! -a) 1.Thes. 1,10.   b) Hebr. 1,11.
7389#2. Petrus,3,13#13. Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine neue Erde-a-, in denen Gerechtigkeit wohnt-b-. -a) Offb. 21,1.   b) Jes. 60,21.
7390#2. Petrus,3,14#14. Deshalb, Geliebte, da ihr dies -ptp-erwartet, befleißigt euch, unbefleckt und tadellos von ihm im Frieden -ifap-befunden zu werden-a-! -a) Phil. 2,15; Jud. 24.
7391#2. Petrus,3,15#15. Und seht in der Langmut unseres Herrn die Rettung-a-, wie auch unser geliebter Bruder Paulus nach der ihm gegebenen Weisheit euch geschrieben hat, -a) V. 9.
7392#2. Petrus,3,16#16. wie auch in allen Briefen, wenn er in ihnen von diesen Dingen redet. In diesen (Briefen) ist einiges schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Ungefestigten verdrehen-1a- wie auch die übrigen Schriften zu ihrem eigenen Verderben. -1) aHs: verdrehen werden.   a) Röm. 3,8.
7393#2. Petrus,3,17#17. Da ihr, Geliebte, es nun -ptp-vorher wißt-a-, so hütet euch, daß ihr nicht durch den Irrwahn der Ruchlosen -ptap-mitfortgerissen werdet und aus eurer eigenen Festigkeit fallt! -a) Mt. 24,25.
7394#2. Petrus,3,18#18. Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus-a-! Ihm sei die Herrlichkeit, sowohl jetzt als auch bis zum Tag der Ewigkeit! Amen-b-. -a) 2.Petr. 1,8; Eph. 4,13-15; Kol. 1,10; 1.Joh. 2,13. b) Röm. 11,36.

7229#1. Petrus,1,1#1. PETRUS, Apostel-1- Jesu Christi-a-, den Fremdlingen-2b- von der Zerstreuung-c- von Pontus, Galatien, Kappadozien, Asien und Bithynien-3-, die auserwählt sind-d- -1) d.h. Gesandter o. Bote.   2) o: Nichtbürgern, d.h. solchen, die vorübergehend in einem Land wohnen.   3) Landschaften in Kleinasien; zu «Asien» vgl. Anm. zu Apg. 16,6.   a) Mt. 10,2; 2.Petr. 1,1.   b) 1.Petr. 2,11.   c) Jak. 1,1.   d) 1.Petr. 2,9; Eph. 1,4.
7230#1. Petrus,1,2#2. nach Vorkenntnis Gottes-a-, des Vaters, in der Heiligung des Geistes-b- zum Gehorsam-c- und zur Besprengung mit dem Blut Jesu Christi-d-: Gnade und Friede werde euch (immer) reichlicher zuteil-e-! -a) Röm. 8,29; Kol. 3,12.   b) 1.Kor. 6,11.   c) Röm. 1,5. d) Hebr. 12,24.   e) 2.Petr. 1,2; Jud. 2.
7231#1. Petrus,1,3#3. GEPRIESEN sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus-a-, der nach seiner großen Barmherzigkeit-b- uns -pta-wiedergeboren-1c- hat zu einer -ptp-lebendigen Hoffnung-d- durch die Auferstehung Jesu Christi aus den Toten-e- -1) o: wiedergezeugt.   a) 2.Kor. 1,3; Eph. 1,3.   b) Eph. 2,4. c) V. 23.   d) Röm. 8,24; Eph. 1,18.   e) 1.Kor. 15,20.
7232#1. Petrus,1,4#4. zu einem unvergänglichen und unbefleckten und unverwelklichen Erbteil-a-, das in den Himmeln -ppfp-aufbewahrt ist für euch-b-, -a) Ps. 16,6; Apg. 20,32.   b) Kol. 1,5.
7233#1. Petrus,1,5#5. die ihr in der Kraft Gottes-a- durch Glauben-b- -ptpp-bewahrt werdet-c- zur Rettung-1d-, (die) bereit (steht), in der letzten Zeit -ifap-geoffenbart zu werden. -1) o: zum Heil. a) Joh. 10,29.   b) Hebr. 11,1.   c) Ps. 37,28.   d) Röm. 13,11.
7234#1. Petrus,1,6#6. Darin jubelt ihr-a-, die ihr jetzt eine kleine Zeit-1b-, wenn es nötig ist, in mancherlei Versuchungen-2- -ptap-betrübt worden seid-c-, -1) w: ein wenig.   2) o: Anfechtungen.   a) 1.Petr. 4,13. b) 1.Petr. 5,10; 2.Kor. 4,17.  c) 1.Petr. 4,12; Hebr. 12,10.11.
7235#1. Petrus,1,7#7. damit die Bewährung-1- eures Glaubens-a- viel kostbarer befunden wird als die des vergänglichen Goldes-b-, das durch Feuer -ptpp-erprobt wird, zu Lob und Herrlichkeit und Ehre in der Offenbarung Jesu Christi-c-; -1) o: Echtheit. a) Jak. 1,3.   b) Spr. 17,3; Mal. 3,3.   c) 2.Thes. 1,7.
7236#1. Petrus,1,8#8. den ihr liebt, obgleich ihr ihn nicht gesehen habt; an den ihr glaubt, obwohl ihr ihn jetzt nicht -ptp-seht-a-, (über den) ihr mit unaussprechlicher und verherrlichter Freude jubelt-b-; -a) Joh. 20,29.   b) Röm. 12,12.
7237#1. Petrus,1,9#9. und (so) erlangt ihr das Ziel eures Glaubens: die Rettung der Seelen-a-. -a) Hebr. 10,39.
7238#1. Petrus,1,10#10. Im Hinblick auf diese Rettung -a-suchten und forschten Propheten, die über die an euch (erwiesene) Gnade weissagten-a-. -a) Mt. 13,17; Apg. 3,24.
7239#1. Petrus,1,11#11. Sie forschten, auf welche oder auf was für eine Zeit der Geist Christi, der in ihnen war-a-, -ipf-hindeutete, als er die Leiden, die auf Christus (kommen sollten)-b-, und die Herrlichkeiten danach -ptp-vorher bezeugte-c-. -a) 2.Petr. 1,21.   b) Ps. 22,2-22; Mt. 26,24. c) Jes. 60,1-7; Lk. 24,26.
7240#1. Petrus,1,12#12. Ihnen wurde es geoffenbart, daß sie nicht sich selbst, sondern euch -ipf-dienten im Blick auf das, was euch jetzt verkündet worden ist durch die, welche euch das Evangelium verkündigt haben im-1- -ub-Heiligen Geist, der vom Himmel gesandt ist-a-, in welche Dinge Engel hineinzuschauen begehren. -1) o: durch den.   a) 1.Thes. 1,5.
7241#1. Petrus,1,13#13. DESHALB -pta-umgürtet die Lenden-a- eurer Gesinnung, -ptp-seid nüchtern-b- und -ima-hofft völlig auf die Gnade, die euch -ptpp-gebracht wird in der Offenbarung Jesu Christi! -a) Lk. 12,35; Eph. 6,14. b) 1.Petr. 4,7; Lk. 21,34; 1.Thes. 5,8; 2.Tim. 4,5.
7242#1. Petrus,1,14#14. Als Kinder des Gehorsams paßt euch nicht den Begierden an-1-, die früher in eurer Unwissenheit (herrschten)-a-, -1) w: werdet nicht den Begierden gleichförmig; dasselbe Wort wie Röm. 12,2.   a) Eph. 4,18.22.
7243#1. Petrus,1,15#15. sondern wie der, welcher euch -pta-berufen hat, heilig ist-a-, seid auch --ihr- im ganzen Wandel heilig-b-! -a) Jes. 6,3.   b) 1.Thes. 4,3; 2.Petr. 3,11.
7244#1. Petrus,1,16#16. Denn es steht geschrieben: «Seid heilig-a-, denn ich bin heilig-b-.» -a) Hebr. 12,14.   b) 3.Mo. 11,44.45; 19,2.
7245#1. Petrus,1,17#17. Und wenn ihr den als Vater anruft-a-, der ohne Ansehen der Person-b- nach eines jeden Werk -ptp-richtet-c-, so -imap-wandelt die Zeit eurer Fremdlingschaft-1- in Furcht-d-! -1) gemeint ist der Aufenthalt des Nichtbürgers in der Fremde. a) Ps. 89,27.  b) Apg. 10,34.  c) Offb. 2,23.  d) Hebr. 12,28.
7246#1. Petrus,1,18#18. Denn ihr wißt, daß ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, erlöst worden seid von eurem eitlen-1-, von den Vätern überlieferten Wandel-a-, -1) o: nichtigen, vergeblichen.   a) Jes. 52,3; Hes. 20,18.
7247#1. Petrus,1,19#19. sondern mit dem kostbaren Blut Christi-a- als eines Lammes-b- ohne Fehler und ohne Flecken-c-. -a) Mt. 20,28; Apg. 20,28; Gal. 4,5.   b) Joh. 1,29. c) Hebr. 9,14.
7248#1. Petrus,1,20#20. Er -ppfp-ist zwar im voraus vor Grundlegung der Welt erkannt-a-, aber am Ende der Zeiten geoffenbart worden um euretwillen-b-, -a) Apg. 2,23; Eph. 1,4.   b) Röm. 16,25.26.
7249#1. Petrus,1,21#21. die ihr durch ihn an Gott -sad-glaubt-a-, der ihn aus den Toten -pta-auferweckt-b- und ihm Herrlichkeit gegeben hat-c-, so daß euer Glaube und eure Hoffnung auf Gott (gerichtet) ist. -a) Joh. 12,44.  b) Apg. 2,24; Hebr. 13,20.  c) Eph. 1,20-22.
7250#1. Petrus,1,22#22. Da ihr eure Seelen durch den Gehorsam gegen die Wahrheit-a- zur ungeheuchelten Bruderliebe-b- -ppf-gereinigt habt, so -ima-liebt einander anhaltend, aus reinem Herzen-c-! -a) Joh. 15,3; 1.Joh. 3,19.   b) Röm. 12,9. c) Joh. 13,34; 1.Joh. 4,7; 5,1.
7251#1. Petrus,1,23#23. Denn ihr seid wiedergeboren-1- nicht aus vergänglichem Samen, sondern aus unvergänglichem durch das -ptp-lebendige-a- und -ptp-bleibende Wort Gottes-b-. -1) o: wiedergezeugt. a) Hebr. 4,12.   b) V. 3; Lk. 8,11; Joh. 1,13.
7252#1. Petrus,1,24#24. Denn «alles Fleisch ist wie Gras und alle seine Herrlichkeit wie des Grases Blume. Das Gras ist -ap-verdorrt, und die Blume ist -a-abgefallen-a-; -a) Ps. 103,15.16; Jak. 1,10.11.
7253#1. Petrus,1,25#25. aber das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit.»-a- Dies aber ist das Wort, das euch als -ptap-Evangelium verkündigt-1- worden ist-b-. -1) w: evangelisiert.   a) Jes. 40,6-8; Mt. 5,18.   b) Eph. 1,13.
7254#1. Petrus,2,1#1. -pta-LEGT nun ab alle Bosheit und allen Trug und Heuchelei und Neid-1- und alles üble Nachreden-a-, -1) w: Heucheleien und Neidereien. a) Eph. 4,25.31; Jak. 1,21.
7255#1. Petrus,2,2#2. und -ima-seid wie neugeborene Kinder begierig nach der vernünftigen-1-, unverfälschten Milch-a- - damit ihr durch sie -kap-wachset zur Rettung - -1) o: geistigen. Da der gr. Ausdruck -+logikos- von -+logos- (= Wort) abgeleitet ist, üs. and: «wortgemäß»; oder, wegen der Anspielung auf das Wort -+Logos-: «unverfälschte Milch des Wortes».   a) Ps. 119,131.
7256#1. Petrus,2,3#3. wenn ihr (wirklich) -a-geschmeckt habt, daß der Herr gütig ist-a-! -a) Ps. 34,9.
7257#1. Petrus,2,4#4. Zu ihm kommend als zu einem lebendigen Stein, von Menschen zwar -ppfp-verworfen, bei Gott aber auserwählt, kostbar,
7258#1. Petrus,2,5#5. laßt euch auch selbst als -ptp-lebendige Steine aufbauen, als ein geistliches Haus-a-, ein heiliges Priestertum-b-, um geistliche Schlachtopfer darzubringen, Gott wohlannehmbar durch Jesus Christus-c-! -a) Eph. 2,22.   b) Offb. 1,6.   c) Röm. 12,1.
7259#1. Petrus,2,6#6. Denn es ist in der Schrift enthalten: «Siehe, ich lege in Zion einen auserwählten, kostbaren Eckstein; und wer an ihn -ptp-glaubt-1-, wird nicht -bvft-zuschanden werden-a-.» -1) o: auf ihn vertraut.   a) Jes. 28,16; Röm. 9,33.
7260#1. Petrus,2,7#7. Euch nun, die ihr -ptp-glaubt, (bedeutet er) die Kostbarkeit; für die -ptp-Ungläubigen aber (gilt): «Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, dieser ist zum Eckstein-1- geworden»-a-, -1) w: zum Haupt der Ecke.   a) Ps. 118,22; Mt. 21,42.
7261#1. Petrus,2,8#8. und: «ein Stein des Anstoßes und ein Fels des Ärgernisses»-1a-. Da sie nicht -ptp-gehorsam sind, stoßen sie sich an dem Wort-2b-, wozu sie auch bestimmt worden sind-c-. -1) o: ein Fels des Anlasses zur Sünde. 2) o: Da sie dem Worte nicht gehorsam sind, stoßen sie sich. a) Jes. 8,14; Mt. 11,6.   b) Röm. 9,32.   c) Jes. 6,10.
7262#1. Petrus,2,9#9. Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht-a-, ein königliches Priestertum, eine heilige Nation, ein Volk zum Besitztum-b-, damit ihr die Tugenden-1- dessen -ka-verkündigt, der euch aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht -pta-berufen hat-c-; -1) o: Tüchtigkeiten, Fähigkeiten, Vollkommenheiten. a) 1.Petr. 1,1.   b) 2.Mo. 19,6; Tit. 2,14.   c) Jes. 43,21; Joh. 12,46; Apg. 26,18.
7263#1. Petrus,2,10#10. die ihr einst «nicht ein Volk» wart-a-, jetzt aber ein Volk Gottes seid; die ihr «nicht -ppfp-Barmherzigkeit empfangen hattet», jetzt aber -ptap-Barmherzigkeit empfangen habt-b-. -a) Röm. 10,19.   b) Hos. 2,1.23; Röm. 9,25.
7264#1. Petrus,2,11#11. GELIEBTE, ich ermahne (euch) als Beisassen-1- und Fremdlinge-2a-, daß ihr euch der fleischlichen Begierden, die gegen die Seele streiten, -ifp-enthaltet-b-, -1) Menschen, ohne das volle Bürgerrecht des Landes, in dem sie wohnen.   2) o: Nichtbürger, d.h. Menschen, die vorübergehend in einem fremden Land wohnen.   a) 1.Petr. 1,1; 1.Chr. 29,15; Hebr. 11,13.   b) Röm. 13,14; Gal. 5,17.
7265#1. Petrus,2,12#12. und führt euren Wandel unter den Nationen gut-a-, damit sie, worin sie gegen euch als Übeltäter reden-b-, aus den guten Werken, die sie -ptp-anschauen, Gott -ka-verherrlichen am Tage der Heimsuchung-c-! -a) 1.Thes. 4,12.   b) 1.Petr. 3,16.   c) Mt. 5,16.
7266#1. Petrus,2,13#13. -imap-Ordnet euch aller menschlichen Einrichtung unter um des Herrn willen: sei es dem König als Oberherrn-a- -a) Spr. 24,21.
7267#1. Petrus,2,14#14. oder den Statthaltern als denen, die von ihm -ptpp-gesandt werden zur Bestrafung der Übeltäter, aber zum Lob derer, die Gutes tun-a-! -a) 1.Petr. 3,13; Röm. 13,1-4; Tit. 3,1.
7268#1. Petrus,2,15#15. Denn so ist es der Wille Gottes, daß ihr durch -ptp-Gutestun die Unwissenheit der unverständigen Menschen zum Schweigen bringt-a-: -a) Röm. 12,21; Tit. 2,8.
7269#1. Petrus,2,16#16. als Freie-a- und nicht als solche, die die Freiheit als Deckmantel der Bosheit haben-b-, sondern als Sklaven Gottes-c-. -a) Joh. 8,36.   b) Gal. 5,13.   c) Röm. 6,22.
7270#1. Petrus,2,17#17. -ima-Erweist allen Ehre-a-; -imp-liebt die Bruderschaft; -imp-fürchtet Gott-b-; -imp-ehrt den König-c-! -a) Röm. 12,10; 13,17.   b) Pred. 12,13.   c) Spr. 24,21.
7271#1. Petrus,2,18#18. IHR Haussklaven, ordnet euch in aller Furcht den Herren unter-1a-, nicht allein den guten und milden, sondern auch den verkehrten! -1) w: Gebietern (gr. -+Despotes-).   a) Eph. 6,5.6.
7272#1. Petrus,2,19#19. Denn das ist Gnade, wenn jemand wegen des Gewissens vor Gott Leiden erträgt, indem er zu Unrecht leidet-a-. -a) 1.Petr. 3,14.
7273#1. Petrus,2,20#20. Denn was für ein Ruhm ist es, wenn ihr als solche ausharrt, die sündigen und (dafür) -ptpp-geschlagen werden-a-? Wenn ihr aber ausharrt, indem ihr -ptp-Gutes tut und -ptp-leidet, das ist Gnade bei Gott-b-. -a) 1.Petr. 4,15.   b) 1.Petr. 3,17.
7274#1. Petrus,2,21#21. Denn hierzu seid ihr -ap-berufen worden; denn auch Christus hat für euch gelitten-a- und euch ein Beispiel-1- hinterlassen-b-, damit ihr seinen Fußspuren nachfolgt-c-: -1) o: Vorbild.   a) 1.Petr. 3,18.   b) Joh. 13,15. c) Joh. 12,26; Offb. 14,4.
7275#1. Petrus,2,22#22. der keine Sünde getan hat-a-, auch ist kein Trug in seinem Mund gefunden worden-b-, -a) Lk. 23,41.   b) Jes. 53,9; Joh. 8,46.
7276#1. Petrus,2,23#23. der, -ptpp-geschmäht, nicht wieder schmähte, -ptp-leidend, nicht drohte-a-, sondern sich dem -ipf-übergab, der gerecht richtet; -a) Jes. 53,7; Joh. 18,23.
7277#1. Petrus,2,24#24. der unsere Sünden an seinem Leib selbst an das Holz hinaufgetragen hat-1a-, damit wir, den Sünden -pta-abgestorben, der Gerechtigkeit -ka-leben-b-; durch dessen Striemen-2- ihr -ap-geheilt worden seid-c-. -1) o: der unsere Sünden an seinem Leib selbst auf dem Holz auf sich geladen hat.   2) o: Wunden. a) Hebr. 9,28; 12,2; 1.Joh. 2,2.  b) Röm. 6,2.11.  c) Jes. 53,5.
7278#1. Petrus,2,25#25. Denn ihr gingt in der Irre wie Schafe-a-, aber ihr seid jetzt zurückgekehrt zu dem Hirten-b- und Aufseher eurer Seelen. -a) Ps. 119,176; Jes. 53,6. b) 1.Petr. 5,4; Jes. 40,11; Hes. 34,5.23; Joh. 10,11.14.
7279#1. Petrus,3,1#1. EBENSO ihr Frauen, ordnet euch den eigenen Männern unter-a-, damit sie, wenn auch einige dem Wort nicht gehorchen-b-, ohne Wort durch den Wandel der Frauen -ftp-gewonnen werden, -a) 1.Kor. 14,34.   b) 1.Kor. 7,13.
7280#1. Petrus,3,2#2. indem sie euren in Furcht reinen Wandel -pta-angeschaut haben!
7281#1. Petrus,3,3#3. Euer Schmuck sei nicht der äußerliche durch Flechten der Haare und Umhängen von Gold oder Anziehen von Kleidern-a-, -a) Jes. 3,16-24; 1.Tim. 2,9.
7282#1. Petrus,3,4#4. sondern der verborgene Mensch des Herzens im unvergänglichen (Schmuck) des sanften und stillen Geistes-a-, der vor Gott sehr köstlich ist-b-. -a) Jak. 3,13.   b) 1.Sam. 16,7.
7283#1. Petrus,3,5#5. Denn so -ipf-schmückten sich auch einst die heiligen Frauen, die ihre -ptp-Hoffnung auf Gott setzten und sich ihren Männern unterordneten:
7284#1. Petrus,3,6#6. wie Sara dem Abraham gehorchte und ihn Herr nannte-a-, deren Kinder ihr -ap-geworden seid, indem ihr -ptp-Gutes tut und keinerlei Schrecken -ptp-fürchtet-b-. -a) 1.Mo. 18,12; Eph. 5,33.   b) Ps. 112,7; Spr. 3,25.
7285#1. Petrus,3,7#7. Ihr Männer ebenso, -ptp-wohnt bei (ihnen) mit Einsicht als bei einem schwächeren Gefäß-1-, dem weiblichen, und gebt (ihnen) Ehre als (solchen), die auch Miterben der Gnade des Lebens sind, damit eure Gebete nicht -sifs-verhindert werden-a-! -1) s. Anm. zu 1.Thes. 4,4.   a) 1.Kor. 7,5.
7286#1. Petrus,3,8#8. ENDLICH aber seid alle gleichgesinnt-a-, mitleidig, (voll) brüderlicher Liebe-b-, barmherzig, demütig-c-, -a) Röm. 15,5; Phil. 2,2.   b) Hebr. 13,1.   c) Kol. 3,12.
7287#1. Petrus,3,9#9. und vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Scheltwort mit Scheltwort-a-, sondern im Gegenteil segnet-b-, weil ihr dazu berufen worden seid, daß ihr Segen erbt! -a) 1.Thes. 5,15.   b) Mt. 5,44.
7288#1. Petrus,3,10#10. «Denn wer das Leben -ifp-lieben und gute Tage sehen will, der halte Zunge und Lippen vom Bösen zurück, daß sie nicht Trug -ifgn-reden-a-; -a) Spr. 4,24; Eph. 4,25.
7289#1. Petrus,3,11#11. er wende sich ab vom Bösen und -ima-tue Gutes-a-; er -ima-suche Frieden und -ima-jage ihm nach-b-! -a) Röm. 12,9.   b) Hebr. 12,14.
7290#1. Petrus,3,12#12. Denn die Augen des Herrn (sind gerichtet) auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Flehen-a-; das Angesicht des Herrn aber ist gegen die, welche Böses -ptp-tun.»-b- -a) Joh. 9,31.   b) Ps. 34,13-17.
7291#1. Petrus,3,13#13. Und wer wird euch Böses tun, wenn ihr Eiferer des Guten -ka-geworden seid-a-? -a) 1.Petr. 2,14.
7292#1. Petrus,3,14#14. Aber wenn ihr auch -opt-leiden solltet um der Gerechtigkeit willen, glückselig (seid) ihr-a-! -kaim-Fürchtet aber nicht ihren Schrecken-b-, seid auch nicht -kaim-bestürzt, -a) 1.Petr. 2,19.20; Mt. 5,10.   b) Mt. 10,28.
7293#1. Petrus,3,15#15. sondern -ima-haltet den Herrn, den Christus, in euren Herzen heilig-1a-! Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch -ptp-fordert, -1) w: heiligt den Herrn, den Christus, in euren Herzen. a) Jes. 8,18.
7294#1. Petrus,3,16#16. aber mit Sanftmut und Ehrerbietung! Und habt ein gutes Gewissen-a-, damit die, welche euren guten Wandel in Christus -ptp-verleumden, darin -kap-zuschanden werden, (worin) euch Übles nachgeredet wird-b-. -a) V. 21; Apg. 24,16.   b) 1.Petr. 2,12; Tit. 2,8.
7295#1. Petrus,3,17#17. Denn es ist besser, wenn der Wille Gottes es will-1a-, für -ptp-Gutestun zu -ifp-leiden als für -ptp-Bösestun-b-. -1) w: wollen sollte.   a) 1.Petr. 4,19.   b) 1.Petr. 2,20.
7296#1. Petrus,3,18#18. Denn es hat auch Christus einmal für Sünden -a-gelitten-1a-, der Gerechte-b- für die Ungerechten-c-, damit er uns-2- zu Gott -ka-führe-d-, zwar getötet nach-3- dem Fleisch-e-, aber lebendig gemacht nach-3- dem Geist-f-. -1) nach aHs: ist . . . um der Sünden willen für uns gestorben. 2) and. altHs: euch.   3) o: in.   a) 1.Petr. 2,21.24. b) Apg. 3,14.   c) Röm. 5,6-8.   d) Joh. 14,6.   e) Kol. 1,22. f) 1.Petr. 4,6; Röm. 1,4; 8,11.
7297#1. Petrus,3,19#19. In diesem ist er auch hingegangen und hat den Geistern im Gefängnis gepredigt,
7298#1. Petrus,3,20#20. die einst -pta-ungehorsam waren-a-, als die Langmut Gottes in den Tagen Noahs -ipf-abwartete, während die Arche -ptpp-gebaut wurde-b-, in die-1- wenige, das sind acht Seelen, durchs Wasser hindurch gerettet wurden-c-. -1) w: in die hinein. a) Mt. 24,38.39.   b) Hebr. 11,7.   c) 1.Mo. 7,7; 2.Petr. 2,5.
7299#1. Petrus,3,21#21. Das Gegenbild-a- (dazu) errettet jetzt auch euch, (das ist) die Taufe-b- - nicht ein Ablegen der Unreinheit des Fleisches, sondern die Bitte an Gott-c- um ein gutes Gewissen - durch die Auferstehung Jesu Christi-d-. -a) Röm. 6,17.   b) Mk. 16,16.   c) V. 16.   d) Röm. 6,3.4.
7300#1. Petrus,3,22#22. Der ist zur Rechten Gottes-a-, nachdem er in den Himmel -pta-gegangen ist, und Engel und Mächte und Kräfte sind ihm -ptap-unterworfen-b-. -a) Mk. 16,19; Apg. 7,55.   b) Mt. 28,18; Eph. 1,21.
7301#1. Petrus,4,1#1. Da nun Christus im Fleisch-a- -pta-gelitten hat, so -ima-wappnet auch ihr euch mit derselben Gesinnung - denn wer im Fleisch gelitten hat, hat mit der Sünde abgeschlossen -, -a) Röm. 8,3.
7302#1. Petrus,4,2#2. um die im Fleisch (noch) übrige Zeit-a- nicht mehr den Begierden der Menschen-b-, sondern dem Willen Gottes zu -sifs-leben-c-. -a) 1.Petr. 2,11.  b) Röm. 6,12.13; Tit. 2,12.  c) Röm. 12,2.
7303#1. Petrus,4,3#3. Denn die -ppf-vergangene Zeit ist (uns) genug, den Willen der Nationen-a- vollbracht zu haben, als ihr -ppf-wandeltet in Ausschweifungen, Begierden, Trunkenheit, Festgelagen, Trinkgelagen und frevelhaften Götzendiensten-b-. -a) 1.Thes. 4,5. b) Mt. 15,19; Röm. 1,26; Eph. 2,2.3; 4,17.19; Tit. 3,3.
7304#1. Petrus,4,4#4. Hierbei befremdet es sie, daß ihr nicht (mehr) -ptp-mitlauft in demselben Strom der Heillosigkeit, und sie lästern-a-, -a) 2.Tim. 3,12.
7305#1. Petrus,4,5#5. die dem Rechenschaft geben werden, der bereit ist, Lebende und Tote zu -ifa-richten-a-. -a) 2.Tim. 4,1.
7306#1. Petrus,4,6#6. Denn dazu -ap-ist auch den Toten gute Botschaft verkündigt worden-a-, damit sie zwar den Menschen gemäß nach dem-1- Fleisch -kap-gerichtet werden, aber Gott gemäß nach dem-1- Geist -kpak-leben möchten-b-. -1) o: im.   a) Joh. 5,25.   b) 1.Petr. 3,18; Röm. 8,10.
7307#1. Petrus,4,7#7. Es -idpf-ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge-a-. -ima-Seid nun besonnen und -ima-seid nüchtern zum Gebet-1b-! -1) w: zu den Gebeten. a) 1.Kor. 10,11; Jak. 5,8; 1.Joh. 2,18.   b) 1.Petr. 1,13.
7308#1. Petrus,4,8#8. Vor allen Dingen aber -ptp-habt untereinander eine anhaltende Liebe-a-! Denn die Liebe bedeckt eine Menge von Sünden-b-. -a) 1.Kor. 16,14; 1.Thes. 3,12.   b) Spr. 10,12; Jak. 5,20.
7309#1. Petrus,4,9#9. Seid gastfrei gegeneinander-a- ohne Murren-b-! -a) Röm. 12,13.   b) Phil. 2,14.
7310#1. Petrus,4,10#10. Wie jeder eine Gnadengabe -a-empfangen hat, so -ptp-dient damit einander als gute Verwalter der verschiedenartigen Gnade Gottes-a-! -a) Lk. 12,42; Röm. 12,6-8; 1.Kor. 4,1; 12,4-31; Eph. 4,7.11.
7311#1. Petrus,4,11#11. Wenn jemand redet, (so rede er es) als Aussprüche Gottes-a-; wenn jemand dient-b-, (so sei es) als aus der Kraft, die Gott darreicht-c-, damit in allem Gott -kpmp-verherrlicht werde durch Jesus Christus-d-, dem die Herrlichkeit ist und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit-1-! Amen-2e-. -1) w: in die Zeitalter der Zeitalter.  2) s. Anm. zu Röm. 1,25.  a) 2.Sam. 23,2; 1.Kor. 2,13; 2.Kor. 2,17; 4,2.  b) Röm. 12,7.  c) 1.Petr. 5,10.  d) 1.Kor. 10,31.  e) 1.Petr. 5,11; Offb. 1,6.
7312#1. Petrus,4,12#12. Geliebte, laßt euch durch das Feuer (der Verfolgung) unter euch-a-, das euch zur Prüfung geschieht-b-, nicht befremden, als -ptp-begegne euch etwas Fremdes-c-; -a) Jes. 48,10.  b) 1.Petr. 1,6.7.  c) 1.Petr. 5,9; 1.Thes. 3,3.4.
7313#1. Petrus,4,13#13. sondern freut euch-a-, insoweit ihr der Leiden des Christus teilhaftig seid, damit ihr euch auch in der Offenbarung seiner Herrlichkeit-b- jubelnd freut! -a) Apg. 5,41; Phil. 3,10; Hebr. 10,34.   b) 1.Petr. 1,7.
7314#1. Petrus,4,14#14. Wenn ihr im Namen Christi geschmäht werdet-a-, glückselig (seid ihr)-b-! Denn der Geist der Herrlichkeit und Gottes ruht auf euch-c-. -[Bei ihnen freilich wird er verlästert, bei euch aber wird er verherrlicht.]-1- - -1) spHs. fügen diese Worte hinzu. a) 1.Tim. 4,10.   b) Mt. 5,11; Apg. 5,41.   c) Jes. 11,2.
7315#1. Petrus,4,15#15. Denn niemand von euch -imp-leide als Mörder oder Dieb oder Übeltäter oder als einer, der sich in fremde Sachen mischt-a-; -a) 1.Petr. 2,20.
7316#1. Petrus,4,16#16. wenn er aber als Christ-a- (leidet), -imp-schäme er sich nicht-b-, sondern -imp-verherrliche Gott in diesem Namen! -a) Apg. 11,26.   b) 2.Tim. 1,12.
7317#1. Petrus,4,17#17. Denn die Zeit (ist gekommen), daß das Gericht -ifa-anfange beim Haus Gottes-a-; wenn aber zuerst bei uns, was (wird) das Ende derer (sein), die dem Evangelium Gottes -ptp-nicht gehorchen-b-? -a) Jes. 10,12; Jer. 25,29; Hes. 9,6; 1.Kor. 11,32. b) Lk. 23,31.
7318#1. Petrus,4,18#18. Und wenn der Gerechte mit Not errettet wird, wo wird der Gottlose und Sünder erscheinen?
7319#1. Petrus,4,19#19. Daher sollen auch die, welche nach dem Willen Gottes -ptp-leiden-a-, einem treuen Schöpfer ihre Seelen -imp-anbefehlen im Gutestun-b-. -a) 1.Petr. 3,17.   b) Ps. 37,3.
7320#1. Petrus,5,1#1. DIE Ältesten unter euch nun ermahne ich, der Mitälteste und Zeuge der Leiden des Christus-a- (und) auch Teilhaber der Herrlichkeit, die geoffenbart werden soll-1b-: -1) o: die im Begriff steht, geoffenbart zu werden. a) Lk. 24,48; Joh. 15,27.   b) Röm. 8,17.
7321#1. Petrus,5,2#2. Hütet die Herde Gottes, die bei euch-1- ist-2a-, nicht aus Zwang, sondern freiwillig-b-, Gott gemäß, auch nicht aus schändlicher Gewinnsucht-c-, sondern bereitwillig-d-, -1) o: unter euch; wie V. 1.   2) and. altHs. fügen hier ein: indem ihr Aufsicht übt.   a) Joh. 21,15-17; Apg. 20,28. b) 1.Kor. 9,17.   c) 1.Tim. 3,3; Tit. 1,7.   d) 1.Thes. 2,5.
7322#1. Petrus,5,3#3. nicht als die, die über ihren Bereich herrschen-a-, sondern indem ihr Vorbilder der Herde werdet-b-! -a) Mt. 20,26.27; Lk. 22,26; 2.Kor. 1,24. b) Phil. 3,17; 1.Tim. 3,1; 4,12.
7323#1. Petrus,5,4#4. Und wenn der Oberhirte-1a- -ptap-offenbar geworden ist, so werdet ihr den unverwelklichen Siegeskranz der Herrlichkeit empfangen-b-. -1) w: Erzhirte; s. Anm. zu 1.Thes. 4,16. a) Joh. 10,11.   b) 1.Kor. 9,25.
7324#1. Petrus,5,5#5. Ebenso ihr Jüngeren, ordnet euch den Ältesten-1- unter-a-! Alle aber -ima-umkleidet euch mit Demut (im Umgang) miteinander-b-! Denn «Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade»-c-. -1) o. den Älteren.   a) 3.Mo. 19,32; Eph. 5,21; Hebr. 13,17. b) Röm. 12,10.   c) Spr. 3,34; Jak. 4,6.
7325#1. Petrus,5,6#6. DEMÜTIGT euch nun unter die mächtige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zur (rechten) Zeit-a-, -a) Hiob 22,29; Jes. 57,15; Mt. 23,12.
7326#1. Petrus,5,7#7. indem ihr alle eure Sorge auf ihn -pta-werft-a-! Denn er ist besorgt für euch-1b-. -1) o: ihm liegt an euch. a) Ps. 55,23; Mt. 6,25.31.   b) Ps. 40,18.
7327#1. Petrus,5,8#8. -ima-Seid nüchtern, -ima-wacht-a-! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und -ptp-sucht, wen er -ifa-verschlingen kann-b-. -a) Lk. 21,36; 1.Kor. 16,13; 1.Thes. 5,6. b) Hiob 1,11; 2.Kor. 2,11; Offb. 12,4.
7328#1. Petrus,5,9#9. Dem widersteht standhaft durch den-1- Glauben-a-, da ihr wißt, daß dieselben Leiden sich an eurer Bruderschaft in der Welt vollziehen-b-! -1) o: im.   a) Jak. 4,7.   b) 1.Petr. 4,12; 1.Thes. 2,14.
7329#1. Petrus,5,10#10. DER Gott aller Gnade-a- aber, der euch berufen hat zu seiner ewigen Herrlichkeit in Christus-b-, er selbst wird (euch), die ihr eine kurze Zeit -pta-gelitten habt-c-, vollkommen machen-1d-, stärken-e-, kräftigen, gründen-f-. -1) o: vollenden, in den gehörigen Zustand setzen. a) 2.Kor. 9,8.   b) 2.Thes. 2,14.   c) 1.Petr. 1,6. d) Phil. 1,6.   e) Ps. 37,23.   f) 2.Thes. 2,17.
7330#1. Petrus,5,11#11. Ihm sei die Macht in Ewigkeit-1-! Amen-2a-. -1) w: in die Zeitalter der Zeitalter.  2) s. Anm. zu Röm. 1,25. a) 1.Petr. 4,11; Röm. 11,36.
7331#1. Petrus,5,12#12. Durch Silvanus-1a-, den treuen Bruder, wie ich gedenke, habe ich euch mit wenigen (Zeilen) geschrieben-b- und euch ermahnt-2- und bezeugt, daß dies die wahre Gnade Gottes ist, in der ihr steht-c-. -1) d.i. Silas.   2) o: ermuntert. a) Apg. 15,22.   b) Hebr. 13,22.   c) Apg. 13,43; Tit. 2,11-13.
7332#1. Petrus,5,13#13. Es grüßt euch die Miterwählte in Babylon-1- und Markus, mein Sohn-a-. -1) vlt. verschlüsselte Bezeichnung Roms.   a) Apg. 12,12.
7333#1. Petrus,5,14#14. Grüßt einander mit dem Kuß der Liebe-a-! Friede euch allen, die in Christus sind-b-! -a) Röm. 16,16.   b) Eph. 6,23.

7121#Jakobus,1,1#1. JAKOBUS-a-, Knecht-1- Gottes und des Herrn Jesus Christus-b-, den zwölf Stämmen, die in der Zerstreuung-c- sind, (seinen) Gruß! -1) w: Sklave.   a) Apg. 12,17; Jud. 1.   b) Röm. 1,1. c) Joh. 7,35; 1.Petr. 1,1.
7122#Jakobus,1,2#2. ACHTET es für lauter Freude, meine Brüder, wenn ihr in mancherlei Versuchungen geratet-a-, -a) Röm. 5,3; Hebr. 10,34.
7123#Jakobus,1,3#3. indem ihr erkennt, daß die Bewährung-1- eures Glaubens-a- Ausharren bewirkt. -1) o: Erprobung (w: Prüfungsmittel).   a) 1.Petr. 1,7.
7124#Jakobus,1,4#4. Das Ausharren aber soll ein vollkommenes Werk-a- haben, damit ihr vollkommen und vollendet seid-b- und in nichts Mangel habt. -a) Jak. 5,11; Kol. 1,11.   b) Mt. 5,48; Kol. 4,12.
7125#Jakobus,1,5#5. Wenn aber jemand von euch Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der allen willig gibt und nichts-1- vorwirft, und sie wird ihm gegeben werden-a-. -1) w: nicht.   a) Spr. 2,6; Mt. 7,7.8; 1.Joh. 5,14.
7126#Jakobus,1,6#6. Er bitte aber im Glauben, ohne zu zweifeln-a-; denn der Zweifler gleicht einer Meereswoge, die vom Wind bewegt und hin und her getrieben wird-b-. -a) 1.Tim. 2,8.   b) Mt. 14,31.
7127#Jakobus,1,7#7. Denn jener Mensch denke nicht, daß er etwas von dem Herrn empfangen werde,
7128#Jakobus,1,8#8. (ist er doch) ein wankelmütiger-1- Mann, unbeständig in allen seinen Wegen. -1) o: doppelherziger (w: von geteilter Seele).
7129#Jakobus,1,9#9. Der niedrige Bruder aber rühme sich seiner-1- Hoheit-a-, -1) w: rühme sich in seiner.   a) Jak. 2,5.
7130#Jakobus,1,10#10. der reiche aber seiner Niedrigkeit-a-; denn wie des Grases Blume wird er vergehen-b-. -a) Jer. 9,22; 1.Tim. 6,17.   b) Hiob 14,2; Ps. 90,5.
7131#Jakobus,1,11#11. Denn die Sonne ist aufgegangen mit ihrer-1- Glut und hat das Gras verdorren lassen, und seine Blume ist abgefallen-a-, und die Zierde seines Ansehens ist verdorben-2b-; so wird auch der Reiche in seinen Wegen dahinschwinden. -1) w: der.   2) o: vernichtet. a) 1.Petr. 1,24.   b) Jes. 40,6.7.
7132#Jakobus,1,12#12. Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet-a-! Denn nachdem er bewährt ist, wird er den Siegeskranz des Lebens-b- empfangen, den er denen verheißen hat, die ihn lieben. -a) Jak. 5,11.   b) 2.Tim. 4,8; Offb. 2,10.
7133#Jakobus,1,13#13. Niemand sage, wenn er versucht wird: Ich werde von Gott versucht. Denn Gott kann nicht versucht werden vom Bösen, er selbst aber versucht niemand.
7134#Jakobus,1,14#14. Ein jeder aber wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust fortgezogen und gelockt wird-a-. -a) Mt. 15,19.
7135#Jakobus,1,15#15. Danach, wenn die Lust empfangen hat, gebiert sie Sünde-a-; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod-b-. -a) 1.Mo. 3,6; Jos. 7,21.   b) Röm. 5,12.
7136#Jakobus,1,16#16. Irret euch nicht-a-, meine geliebten Brüder! -a) 1.Kor. 6,9.
7137#Jakobus,1,17#17. Jede gute Gabe-a- und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben herab, von dem Vater der Lichter, bei dem keine Veränderung ist noch eines Wechsels Schatten-1b-. -1) d.h. Schatten, der durch den Wechsel der Lichtverhältnisse entsteht.   a) Mt. 7,11.   b) Mal. 3,6; 1.Jo. 1,5.
7138#Jakobus,1,18#18. Nach seinem Willen-a- hat er uns durch das Wort der Wahrheit-b- geboren-c-, damit wir gewissermaßen eine Erstlingsfrucht-d- --seiner- Geschöpfe seien. -a) Joh. 1,13; Eph. 1,5.   b) Joh. 17,17; Eph. 1,13. c) 1.Petr. 1,23.   d) Offb. 14,4.
7139#Jakobus,1,19#19. IHR wißt (doch), meine geliebten Brüder: Jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden-a-, langsam zum Zorn. -a) Spr. 10,19.
7140#Jakobus,1,20#20. Denn eines Mannes Zorn wirkt nicht Gottes Gerechtigkeit-a-. -a) Spr. 29,22.
7141#Jakobus,1,21#21. Deshalb legt ab-a- alle Unsauberkeit und all die viele Schlechtigkeit-b-, und nehmt das eingepflanzte Wort mit Sanftmut auf, das eure Seelen zu erretten vermag-c-. -a) Kol. 3,8.   b) 1.Petr. 2,1.   c) 2.Tim. 3,15.
7142#Jakobus,1,22#22. Seid aber Täter des Wortes und nicht allein Hörer, die sich selbst betrügen-a-. -a) Mt. 7,21.26; Röm. 2,13.
7143#Jakobus,1,23#23. Denn wenn jemand ein Hörer des Wortes ist und nicht ein Täter, der gleicht einem Mann-a-, der sein natürliches Angesicht in einem Spiegel betrachtet. -a) Lk. 6,49.
7144#Jakobus,1,24#24. Denn er hat sich selbst betrachtet und ist weggegangen, und er hat sogleich vergessen, wie er beschaffen war.
7145#Jakobus,1,25#25. Wer aber in das vollkommene Gesetz der Freiheit-a- hineingeschaut und dabei geblieben ist, indem er nicht ein vergeßlicher Hörer, sondern ein Täter des Werkes ist, der wird in seinem Tun glückselig sein-b-. -a) Jak. 2,12; Joh. 8,32.36.   b) Ps. 19,12; Joh. 13,17.
7146#Jakobus,1,26#26. Wenn jemand meint, er diene Gott-1-, und zügelt nicht seine Zunge-a-, sondern betrügt sein Herz, dessen Gottesdienst-2- ist vergeblich. -1) o: er sei gottesfürchtig, religiös.  2) o: Gottesverehrung, Religion; so auch V. 27.   a) Jak. 3,8; Ps. 34,14.
7147#Jakobus,1,27#27. Ein reiner und unbefleckter Gottesdienst vor Gott und dem Vater ist dieser: Waisen und Witwen in ihrer Drangsal zu besuchen-a-, sich selbst von der Welt unbefleckt-b- zu erhalten. -a) Hiob 29,12.   b) 2.Petr. 2,20.
7148#Jakobus,2,1#1. MEINE Brüder, habt den Glauben Jesu Christi-a-, unseres Herrn der Herrlichkeit-1b-, ohne Ansehen der Person-c-! -1) o: den Glauben an Jesus Christus, unseren Herrn der Herrlichkeit.   a) Röm. 3,22.26; Gal. 2,20.   b) 1.Kor. 2,8. c) 3.Mo. 19,15; 5.Mo. 10,17; 2.Chr. 19,7; Hiob 34,19; Spr. 24,23; Mt. 22,16; Apg. 10,34.
7149#Jakobus,2,2#2. Denn wenn in eure Synagoge ein Mann kommt mit goldenem Ring, in prächtigem Kleid, es kommt aber auch ein Armer in unsauberem Kleid herein,
7150#Jakobus,2,3#3. ihr seht aber auf den, der das prächtige Kleid trägt, und sprecht: Setze du dich bequem hierher! und sprecht zu dem Armen: Stehe du dort, oder setze dich unten an meinen Fußschemel! -
7151#Jakobus,2,4#4. habt ihr nicht unter euch selbst einen Unterschied gemacht und seid Richter mit bösen Gedanken-1- geworden? -1) w: Überlegungen.
7152#Jakobus,2,5#5. Hört, meine geliebten Brüder: Hat nicht Gott die vor der Welt Armen auserwählt-a-, reich im Glauben und Erben des Reiches (zu sein)-b-, das er denen verheißen hat, die ihn lieben-c-? -a) 1.Sam. 2,8; 1.Kor. 1,27.  b) Jak. 1,9; Lk. 6,20; Offb. 2,9. c) 1.Kor. 2,9.
7153#Jakobus,2,6#6. --Ihr- aber habt den Armen verachtet-1a-. Unterdrücken euch nicht die Reichen, und ziehen nicht --sie- euch vor die Gerichte-b-? -1) w: entehrt. a) Spr. 17,5; 1.Kor. 11,22.   b) Neh. 5,1-6; Jer. 34,11.
7154#Jakobus,2,7#7. Lästern nicht --sie- den guten Namen, der über euch angerufen worden ist-a-? -a) Röm. 2,24.
7155#Jakobus,2,8#8. Wenn ihr wirklich das königliche Gesetz «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst»-a- nach der Schrift erfüllt, so tut ihr recht. -a) 3.Mo. 19,18; Mt. 5,43.
7156#Jakobus,2,9#9. Wenn ihr aber die Person anseht, so begeht ihr Sünde und werdet vom Gesetz als Übertreter überführt-a-. -a) 5.Mo. 1,17.
7157#Jakobus,2,10#10. Denn wer das ganze Gesetz hält, aber in --einem- strauchelt, ist aller (Gebote) schuldig geworden-a-. -a) Hes. 33,13.
7158#Jakobus,2,11#11. Denn der da sprach: «Du sollst nicht ehebrechen»-a-, sprach auch: «Du sollst nicht töten-b-.» Wenn du nun nicht ehebrichst, aber tötest, so bist du ein Gesetzes-Übertreter geworden. -a) Mt. 5,27.   b) 2.Mo. 20,13.14; 5.Mo. 5,17.18; Mt. 5,21.
7159#Jakobus,2,12#12. Redet so und handelt so wie (solche), die durch das Gesetz der Freiheit-a- gerichtet werden sollen. -a) Jak. 1,25.
7160#Jakobus,2,13#13. Denn das Gericht (wird) ohne Barmherzigkeit (sein) gegen den, der nicht Barmherzigkeit geübt hat-a-. Die Barmherzigkeit triumphiert über das Gericht. -a) Mt. 6,15; 25,45.
7161#Jakobus,2,14#14. WAS nützt es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, hat aber keine Werke? Kann etwa der Glaube ihn erretten-a-? -a) Gal. 5,6.
7162#Jakobus,2,15#15. Wenn aber ein Bruder oder eine Schwester dürftig gekleidet ist und der täglichen Nahrung entbehrt-a-, -a) 5.Mo. 15,11.
7163#Jakobus,2,16#16. aber jemand unter euch spricht zu ihnen: Geht hin in Frieden, wärmt euch und sättigt euch! ihr gebt ihnen aber nicht das für den Leib Notwendige, was nützt es-a-? -a) Hiob 31,19; Jes. 58,7; 1.Joh. 3,17.18.
7164#Jakobus,2,17#17. So ist auch der Glaube, wenn er keine Werke hat, in sich selbst tot-a-. -a) V. 26.
7165#Jakobus,2,18#18. Es wird aber jemand sagen: Du hast Glauben, und ich habe Werke; zeige mir deinen Glauben ohne Werke, und ich werde dir aus meinen Werken den Glauben zeigen-a-. -a) Jak. 3,13; 1.Thes. 1,3.
7166#Jakobus,2,19#19. Du glaubst, daß (nur) --einer- Gott ist-a-? Du tust recht; auch die Dämonen glauben und zittern-b-. -a) Gal. 3,20.   b) Mk. 5,7; Apg. 16,17.
7167#Jakobus,2,20#20. Willst du aber erkennen, o eitler Mensch, daß der Glaube ohne die Werke nutzlos-1- ist? -1) nach mehreren altHs: tot.
7168#Jakobus,2,21#21. Ist nicht Abraham, unser Vater, aus Werken gerechtfertigt worden, da er Isaak, seinen Sohn, auf den Opferaltar legte-a-? -a) 1.Mo. 22,9.10.
7169#Jakobus,2,22#22. Du siehst, daß der Glaube mit seinen Werken zusammenwirkte und der Glaube-a- aus den Werken vollendet wurde. -a) Hebr. 11,17.
7170#Jakobus,2,23#23. Und die Schrift wurde erfüllt, welche sagt: «Abraham aber glaubte Gott, und es wurde ihm zur Gerechtigkeit gerechnet»-a-, und er wurde «Freund Gottes»-b- genannt. -a) 1.Mo. 15,6; Röm. 4,3; Gal. 3,6.  b) 2.Chr. 20,7; Jes. 41,8.
7171#Jakobus,2,24#24. Ihr seht (also), daß ein Mensch aus Werken gerechtfertigt wird und nicht aus Glauben allein.
7172#Jakobus,2,25#25. Ist aber nicht ebenso auch Rahab, die Hure, aus Werken gerechtfertigt worden, da sie die Boten aufnahm und auf einem anderen Weg hinausließ-a-? -a) Jos. 2,4.15; Hebr. 11,31.
7173#Jakobus,2,26#26. Denn wie der Leib ohne Geist tot ist-a-, so ist auch der Glaube ohne Werke tot-b-. -a) Hiob 34,14.15.   b) V. 17.
7174#Jakobus,3,1#1. WERDET nicht viele Lehrer, meine Brüder, da ihr wißt, daß wir ein schwereres-1- Urteil-2- empfangen werden-a-; -1) w: größeres.   2) o: Gericht.   a) Mk. 12,40; Lk. 12,48.
7175#Jakobus,3,2#2. denn wir alle straucheln oft-1a-. Wenn jemand nicht im Wort strauchelt-b-, der ist ein vollkommener Mann, fähig, auch den ganzen Leib zu zügeln-c-. -1) o: viel, in vieler Hinsicht. a) Pred. 7,20.   b) Spr. 13,3; 18,21; 21,23.   c) Ps. 32,9.
7176#Jakobus,3,3#3. Wenn wir aber den Pferden die Zäume in die Mäuler legen, damit sie uns gehorchen, lenken wir auch ihren ganzen Leib.
7177#Jakobus,3,4#4. Siehe, auch die Schiffe, die so groß und von heftigen Winden getrieben sind, werden durch ein sehr kleines Steuerruder gelenkt, wohin das Trachten des Steuermanns will.
7178#Jakobus,3,5#5. So ist auch die Zunge ein kleines Glied und rühmt sich großer Dinge-a-. Siehe, welch kleines Feuer, welch einen großen Wald zündet es an! -a) Ps. 12,4.5.
7179#Jakobus,3,6#6. Und die Zunge ist ein Feuer-a-, die Welt der Ungerechtigkeit. Die Zunge zeigt sich unter unseren Gliedern (als diejenige), die den ganzen Leib befleckt-b- und den Lauf des Daseins entzündet und von der Hölle entzündet wird. -a) Spr. 16,27.   b) Mt. 15,11.18.
7180#Jakobus,3,7#7. Denn jede Art-1-, sowohl der wilden Tiere als der Vögel, sowohl der kriechenden als der Seetiere, wird gebändigt und ist gebändigt worden durch die menschliche Art-1-; -1) w: Natur.
7181#Jakobus,3,8#8. die Zunge aber kann keiner der Menschen bändigen: (sie ist) ein unstetes Übel, voll tödlichen Giftes-a-. -a) Jak. 1,26; Ps. 58,5; Röm. 3,13.
7182#Jakobus,3,9#9. Mit ihr preisen-1- wir den Herrn und Vater-a-, und mit ihr fluchen-b- wir den Menschen, die nach dem Bild-2- Gottes geschaffen worden sind-c-. -1) o: segnen.   2) o: Gleichnis. a) Ps. 71,24.   b) Röm. 3,14.   c) 1.Mo. 1,27.
7183#Jakobus,3,10#10. Aus demselben Mund geht Segen-1- und Fluch hervor. Dies, meine Brüder, sollte nicht so sein-a-. -1) o: Preis.   a) Röm. 12,14.
7184#Jakobus,3,11#11. Die Quelle sprudelt doch nicht aus derselben Öffnung das Süße und das Bittere hervor?
7185#Jakobus,3,12#12. Kann etwa, meine Brüder, ein Feigenbaum Oliven hervorbringen, oder ein Weinstock Feigen-a-? Auch (kann) Salziges nicht süßes Wasser hervorbringen. -a) Mt. 7,16.
7186#Jakobus,3,13#13. WER ist weise und verständig unter euch-a-? Er zeige aus dem guten Wandel seine Werke-b- in Sanftmut-c- der Weisheit. -a) Hos. 14,10.  b) Jak. 2,18; Mt. 5,16.  c) Eph. 4,2; Tit. 3,2.
7187#Jakobus,3,14#14. Wenn ihr aber bitteren Neid-1- und Eigennutz in euren Herzen habt-a-, so rühmt euch nicht und lügt nicht gegen die Wahrheit-2b-. -1) o: Eifersucht; so auch V. 16.   2) «gegen die Wahrheit» bezieht sich sowohl auf «rühmt» als auch auf «lügt». a) Jak. 4,1.   b) 1.Joh. 2,4.
7188#Jakobus,3,15#15. Dies ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt-a-, sondern eine irdische, sinnliche-1-, teuflische-2b-. -1) o: seelische.   2) w: dämonische. a) Jak. 1,5.17.   b) 1.Kor. 3,3.
7189#Jakobus,3,16#16. Denn wo Neid und Eigennutz ist, da ist Zerrüttung und jede schlechte Tat-a-. -a) 2.Kor. 12,20.
7190#Jakobus,3,17#17. Die Weisheit von oben aber ist aufs erste rein, sodann friedsam, gütig, folgsam, voll Barmherzigkeit-a- und guter Früchte, unparteiisch-1-, ungeheuchelt. -1) o: nicht zweifelnd.   a) Lk. 6,36.
7191#Jakobus,3,18#18. Die Frucht der Gerechtigkeit-a- aber wird in Frieden-b- denen gesät, die Frieden stiften. -a) Phil. 1,11; Hebr. 12,11.   b) Jes. 32,17.
7192#Jakobus,4,1#1. Woher (kommen) Kriege und woher Streitigkeiten unter euch? Nicht daher: Aus euren Lüsten, die in euren Gliedern streiten-a-? -a) Jak. 3,14.16; Röm. 7,5.23; 1.Kor. 6,7.
7193#Jakobus,4,2#2. Ihr begehrt und habt nichts-1-; ihr tötet-a- und neidet-2- und könnt nichts-1- erlangen; ihr streitet und führt Krieg. Ihr habt nichts-1-, weil ihr nicht bittet-b-; -1) w: nicht.   2) o: seid eifersüchtig. a) 1.Joh. 3,15.   b) Mt. 7,7.8.
7194#Jakobus,4,3#3. ihr bittet und empfangt nichts-1-, weil ihr übel bittet-a-, um es in euren Lüsten zu vergeuden. -1) w: nicht.   a) Joh. 9,31; 1.Tim. 2,8.
7195#Jakobus,4,4#4. Ihr Ehebrecherinnen, wißt ihr nicht, daß die Freundschaft der Welt Feindschaft gegen Gott ist-a-? Wer nun ein Freund der Welt sein will, erweist sich als Feind Gottes-b-. -a) Röm. 8,7; 1.Joh. 2,15.   b) Mt. 6,24.
7196#Jakobus,4,5#5. Oder meint ihr, daß die Schrift vergeblich rede-a-: «Eifersüchtig sehnt er sich nach dem Geist, den er in uns wohnen ließ-1-»?-2- -1) ein eifersüchtiges Verlangen hat der Geist, der in uns Wohnung gemacht hat; o: gegen den Neid begehrt der Geist, der in uns Wohnung gemacht hat.   2) vermutlich ein Zitat aus einer uns unbekannten Schrift.   a) Jes. 55,11.
7197#Jakobus,4,6#6. Er gibt aber größere Gnade. Deshalb spricht er: «Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade.»-a- -a) Spr. 3,34; 1.Petr. 5,5.
7198#Jakobus,4,7#7. Unterwerft euch nun Gott-a-! Widersteht aber dem Teufel-b-, und er wird von euch fliehen-c-. -a) Hebr. 12,9.  b) Eph. 4,27; 6,12.13; 1.Petr. 5,9.  c) Mt. 4,11.
7199#Jakobus,4,8#8. Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen-a-. Säubert die Hände, ihr Sünder, und reinigt die Herzen-b-, ihr Wankelmütigen-1c-! -1) s. Anm. zu Jak. 1,8.   a) Ps. 145,18; Sach. 1,3. b) Ps. 24,4.   c) Jes. 1,16; Jer. 4,14.
7200#Jakobus,4,9#9. Fühlt euer Elend und trauert und weint; euer Lachen verwandle sich in Traurigkeit und eure Freude in Niedergeschlagenheit-a-. -a) Jes. 22,12; Joel 2,12.
7201#Jakobus,4,10#10. Demütigt euch vor dem Herrn, und er wird euch erhöhen-a-. -a) Mt. 23,12.
7202#Jakobus,4,11#11. Redet nicht Übles gegeneinander, Brüder-a-. Wer gegen einen Bruder Übles redet oder seinen Bruder richtet-b-, redet Übles gegen das Gesetz und richtet das Gesetz. Wenn du aber das Gesetz richtest, so bist du nicht ein Täter des Gesetzes, sondern ein Richter. -a) 3.Mo. 19,16.   b) Röm. 14,13.
7203#Jakobus,4,12#12. --Einer- ist Gesetzgeber und Richter-a-, der zu erretten und zu verderben vermag-b-. Du aber, wer bist du, der du den Nächsten richtest-c-? -a) Jes. 33,22.   b) Lk. 12,5; Röm. 2,3.   c) Mt. 7,1.
7204#Jakobus,4,13#13. WOHLAN nun, die ihr sagt: Heute oder morgen wollen wir in die und die Stadt gehen und dort ein Jahr zubringen und Handel treiben und Gewinn machen-a- -a) Lk. 12,18.
7205#Jakobus,4,14#14. - die ihr nicht wißt, wie es morgen um euer Leben stehen wird-a-; denn ihr seid ein Dampf, der eine kleine Zeit sichtbar ist und dann verschwindet-b- -; -a) Spr. 27,1.   b) Ps. 39,5.6; 102,4; Lk. 12,20.
7206#Jakobus,4,15#15. statt daß ihr sagt: Wenn der Herr will-a- und wir leben, werden wir auch dieses oder jenes tun. -a) Apg. 18,21.
7207#Jakobus,4,16#16. Nun aber rühmt ihr euch in euren Großtuereien-a-. Alles solches Rühmen ist böse-b-. -a) 1.Kor. 13,4; 1.Joh. 2,16.   b) 1.Kor. 5,6.
7208#Jakobus,4,17#17. Wer nun weiß, Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde-a-. -a) Lk. 12,47.
7209#Jakobus,5,1#1. Wohlan nun, ihr Reichen, weint und heult über eure Drangsale, die über euch kommen-a-! -a) Lk. 6,24.
7210#Jakobus,5,2#2. Euer Reichtum ist verfault, und eure Kleider sind von Motten zerfressen worden-a-. -a) Hiob 13,28; Mt. 6,19.
7211#Jakobus,5,3#3. Euer Gold und Silber ist verrostet, und ihr Rost wird zum Zeugnis sein gegen euch und euer Fleisch fressen wie Feuer-a-; ihr habt Schätze gesammelt in den letzten Tagen. -a) Spr. 11,17.
7212#Jakobus,5,4#4. Siehe, der von euch vorenthaltene Lohn der Arbeiter-a-, die eure Felder geschnitten haben, schreit, und das Geschrei der Schnitter ist vor-1- die Ohren des Herrn Zebaoth-2- gekommen-b-. -1) w: in.   2) d.i. Herr der Heerscharen.   a) 3.Mo. 19,13; Jer. 22,13; Mal. 3,5.   b) 1.Mo. 4,10; 2.Mo. 22,22; 5.Mo. 24,15.
7213#Jakobus,5,5#5. Ihr habt auf der Erde in Üppigkeit gelebt und geschwelgt-a-; ihr habt eure Herzen gemästet an einem-1- Schlachttag-2-. -1) TR: wie an einem.   2) gemeint ist vlt: «Schlachttag» als Gerichtstag.   a) Lk. 16,19.
7214#Jakobus,5,6#6. Ihr habt verurteilt, ihr habt getötet den Gerechten-a-; er widersteht euch nicht-b-. -a) Ps. 11,2; 94,21; Spr. 17,15; Amos 5,12.   b) Mt. 5,39.
7215#Jakobus,5,7#7. HABT nun Geduld-1a-, Brüder, bis zur Ankunft des Herrn! Siehe, der Ackersmann wartet auf die köstliche Frucht der Erde und hat Geduld-1- ihretwegen, bis sie den Früh- und Spätregen empfange-b-. -1) o: Harrt nun aus. a) Hebr. 10,36.   b) 5.Mo. 11,14; 2.Tim. 2,6.
7216#Jakobus,5,8#8. Habt auch ihr Geduld-1-, befestigt eure Herzen, denn die Ankunft des Herrn ist nahe gekommen-a-. -1) o: Harrt nun aus.   a) Hebr. 10,37; 1.Petr. 4,7.
7217#Jakobus,5,9#9. Seufzt nicht gegeneinander, Brüder, damit ihr nicht gerichtet werdet-a-. Siehe, der Richter steht vor der Tür-b-. -a) Mt. 7,1.   b) Mt. 24,33.
7218#Jakobus,5,10#10. Nehmt, Brüder, zum Vorbild des Leidens und der Geduld-1- die Propheten-a-, die im Namen des Herrn geredet haben-b-. -1) o: des Ausharrens. a) Jer. 26,14.15; Mt. 5,12; Hebr. 11,32.   b) Jer. 26,16.
7219#Jakobus,5,11#11. Siehe, wir preisen die glückselig, die ausgeharrt haben-a-. Vom Ausharren Hiobs-b- habt ihr gehört, und das Ende-c- (des) Herrn-1- habt ihr gesehen, daß der Herr voll innigen Mitgefühls und barmherzig ist-d-. -1) d.h. das Ende, das der Herr dem Hiob bereitet hat. a) Jak. 1,4.12; Röm. 12,12; Hebr. 6,12.   b) Hiob 1,21.22. c) Hiob 42,10-17.   d) Ps. 103,13; Kla. 3,32.
7220#Jakobus,5,12#12. VOR allem aber, meine Brüder, schwört nicht, weder bei dem Himmel noch bei der Erde noch mit irgendeinem anderen Eid-a-; es sei aber euer Ja ein Ja und euer Nein ein Nein-b-, damit ihr nicht unter ein Gericht fallt-c-. -a) Mt. 5,34.   b) Mt. 5,37.   c) Mt. 12,36.
7221#Jakobus,5,13#13. LEIDET jemand unter euch? Er bete-a-. Ist jemand guten Mutes? Er singe Psalmen-1b-. -1) o: Loblieder. a) Ps. 50,15.   b) 2.Sam. 22,50; Ps. 57,8; Apg. 16,25.
7222#Jakobus,5,14#14. Ist jemand krank unter euch? Er rufe die Ältesten-a- der Gemeinde-1- zu sich, und sie mögen über ihm beten und ihn mit Öl salben im Namen des Herrn-b-. -1) o: Versammlung.   a) Apg. 15,6.   b) Mk. 6,13.
7223#Jakobus,5,15#15. Und das Gebet des Glaubens-a- wird den Kranken retten-1b-, und der Herr wird ihn aufrichten, und wenn er Sünden begangen hat, wird ihm vergeben werden-c-. -1) o: heilen.  a) 1.Kor. 12,9.  b) Mk. 11,24.  c) Jes. 38,17.
7224#Jakobus,5,16#16. Bekennt nun einander die Vergehungen-a- und betet füreinander-b-, damit ihr geheilt werdet-c-; viel vermag eines Gerechten Gebet-1- in seiner Wirkung-d-. -1) o: Bitten, Flehen.   a) Spr. 28,13.  b) 1.Thes. 1,2; 5,25. c) 1.Mo. 20,17.  d) 1.Mo. 18,32; 2.Mo. 32,11-14.
7225#Jakobus,5,17#17. Elia war ein Mensch von gleichen Gemütsbewegungen-1- wie wir; und er betete ernstlich-2-, daß es nicht regnen möge, und es regnete nicht auf der Erde drei Jahre und sechs Monate-a-. -1) o: Empfindungen.   2) w: mit Gebet.   a) Lk. 4,25.
7226#Jakobus,5,18#18. Und wieder betete er, und der Himmel gab Regen, und die Erde brachte ihre Frucht hervor-a-. -a) 1.Kön. 18,42; Ps. 104,14.
7227#Jakobus,5,19#19. MEINE Brüder, wenn jemand unter euch von der Wahrheit abirrt und jemand ihn zurückführt-a-, -a) Gal. 6,1; 2.Tim. 2,25.
7228#Jakobus,5,20#20. so wißt, daß der, welcher einen Sünder von der Verirrung seines Weges zurückführt, dessen Seele vom Tode erretten-a- und eine Menge von Sünden bedecken wird-b-. -a) Spr. 11,30; Jud. 23.   b) 1.Petr. 4,8.